STANDORT

Einladung:  
Am LINDENHOF kann der organisch wachsende Aufbau einer weitgehend autarken "Dorfgemeinschaft" beginnen! Diese Einladung ergeht an alle, die zukünftig dort leben möchten, aber auch an Leute die einfach nur ihr Privatgeld sinnvoll, zukunftsorientiert und  WERTGESICHERT anlegen möchten. Bitte meldet Euch per Mail unter kemmer@nahversorgungs.net  Wir fassen alle die konkret interessiert sind zu einer eigenen Gruppe zusammen, wir machen Info-Videokonferenzen in kleinen Kreisen und wir treffen uns dann am Sonntag dem 15. August persönlich am Lindenhof. Wer an diesem Projekt interessiert ist, kann auch jederzeit diesen Gaststättenbetrieb besuchen, oder auch einige Tage dort verbringen (es gibt Fremdenzimmer, und ganz in der Nähe eine sehr schöne Teichanlage ...

Aktuell

Dieser große Gasthof, (der nach intividuellen Vereinbarungen ...?) eventuell auch weiterhin von den drei Generationen der derzeitigen Eigentümer  genutzt und teilweise auch bewirtschaftet werden kann, bietet folgende Möglichkeiten:
  • Alle Ressourcen des großen Gasthofes können ab sofort auch für eine gemeinschaftlich organisierte Selbstversorgung verwendet werden.
  • Es gibt viele Möglichkeiten einer Ausweitung der Landwirtschaftlichen Nutzung, speziell in Richtung Selbstversorgung und Gartenbau.
  • Mit relativ geringem Aufwand können viele Wohnmöglichkeiten in den Obergeschoßen des Gasthofen geschaffen werden.
  • Es gibt Möglichkeiten für die Errichtung von Neubauten. Je nach Interessenlage können auf diesem immerhin 7 Hektar großen Grundstück in Zukunft auch Umwidmungen zur Errichtung zusätzlicher Siedlungsbauten oder auch von Projekten wie "Kinderparadies", "Feriendorf", "Heilzentrum", "Forschungszentrum" und vieles mehr erreicht werden.


  • Gesucht: "LEBENSRAUM" für Dorfgemeinschaften
    Bitte helft mit, bei SUCHE und AUSWAHL und bei der Finanzierung geeigneter Objekte und Grundstücke.

    Dorfhaus
    .
    Wo soll das erste "DORFHAUS" entstehen ...?
    .
    Ein Luxus-HOTEL als "DORFHAUS" ist keine Utopie!

    Zwei Wege stehen zur Diskussion:
    Variante 1.)
    Wir könnten ein HOTEL oder einen GASTHOF in ein einem DORFHAUS umfununktionieren.
    Das müsste in einer Gegend geschehen, wo Aussicht auf organische Erweiterung des Dorfes über Bauland und mit Selbstversorger-Gartenflächen besteht und wo auch die Integration bestehender Immobilien aussichtsreich erscheint.
    Vorteile wären:
  • Ein sehr schneller Start und vom Beginn an hohe Lebensqualität für die Dorfmitglieder.
  • Die Miteinbeziehung der Hotel-Eigentümer, die über die Systeme "SELBSTVERSORGUNG ", "SELBSTBEWIRTUNG ", DORFSTUNDENPOOL und mit entsprechender Kopoperation mit dem Verein, möglicherweise ihr Eigentum "retten" könnten.
  • Dorf-Neuzugänge könnten für sich selbst einfache, aber total eigenständige Wohnmöglichkeiten in der näheren Umgebung schaffen und zu jeder Zeit die "Dorfgemeinschaft" total zwanglos im Hotel genießen und sich dort an der gemeinschaftlichen SELBSTVERSORGUNG beteiligen.

  • Am Besten dafür geeignet erscheint derzeit der "LINDENHOF" mit Restaurant, Fremdenzimmer und 7 Hektar Grund. Siehe Standortsuche Nr 1.)
    .
    Variante 2)
    Der Neubau eines Dorfes
    . Dazu müsste ein geeignetes "BAULAND" in der Größe von wohl mindestens 5 Hektar gefunden werden.

    Standortsuche